Bitte warten...
 
Carl-von-Ossietzky-Oberschule mit angegliederter Primarstufe
Telefon: 03327 / 42725 oder 03327 / 43008
Samstag, 23. Juni 2018 - 20:14 Uhr

Hauptmenü


Statistiken

BesucherHeute: 68

BesucherGestern: 183

BesucherWoche: 1034

BesucherMonat: 3543

BesucherInsgesamt: 491832

Aktuell sind 314 Gäste und keine Mitglieder online

Agenda

Wir
Im Rahmen der AGENDA 21 der Arbeitsgruppe „Kinder,  Jugendbildung und Soziales startete 2001 die Klasse 7B der Carl – von – Ossietzky – Schule, damals Realschule, wöchentlich einzelne Projekte.  
Es entstand die „AG Agenda, Umwelt – Inwelt“ Wesentliche Inhalte waren gärtnerische Tätigkeiten in Verbindung mit Seniorenarbeit. Die Pflege des Agenda Weges war damals fester Bestandteil des Arbeitsprogrammes der AG. Seit 2004 wurde er aus dem Arbeitsplan der AG aus hygienischen Gründen, starke Verschmutzung durch Hundekot,  gestrichen und befindet sich seitdem wieder nach Übergabe in der Obhut der AWO.
Zahlreiche Bauplanungen und Projekte der AWO führten dazu, dass das von uns betreute Kräuterbeet
verschwand.  


• Frau Erika Grützner, eine sehr engagierte , bekannte Dame der Stadt Werder gründete damals diese
Bewegung. Sie könnte Frau Lockowandt, Lehrerin, schnell überzeugen, dass Jugend und Alter viele
Gemeinsamkeiten haben.
Leider könnte Frau Grützner aus gesundheitlichen Gründen ab 2004 die AG mit ihren wertvollen Ideen nicht
mehr bereichern.
Namen für diese Projekte gab es viele:
•  Agenda 21, s.o., „Herzschlag 80 – 90 oder Generationstreffen, Gemeinsam – nicht einsam...“
In dieser langen Zeit haben die AG Mitglieder oft gewechselt. Es sind besondere Schüler, die längere
Zeit Seniorenarbeit tätigen.
Ab 2004 besteht die Hauptaufgabe der Arbeitsgemeinschaft darin, den älteren Herrschaften, liebevoll von den Kindern „unsere Omis und Opas“  genannt,  Leben und Sonnenschein  in den letzten Jahren zu bringen.
Im Schuljahr 2011 / 2012 starten wir mit  sieben Schülern.

Mit viel Freude begleitet uns der Schulchor der Carl – von – Ossietzky – Schule von  Werder  unter Leitung von Frau Darie und Frau Schöps.

„Man kann nicht allen helfen, sagen manche Leute und helfen Keinem.“ - Peter Frankenfeld



1. Zeitlicher Rahmen

• Arbeitszeit der AG:  1,0 Zeitstunden, Donnerstag,  ab 15.00 Uhr.
• Seniorenkontakt durch Schüler ab 15.00 Uhr, ca. 60 Minuten
• große Aktionen werden exakt, detailliert geplant.
• der Unterricht endet 14.20 Uhr, alle Teilnehmer kommen in der Regel  nach einem anstrengenden Tag direkt aus der Schule.

Änderungenim Zeitplan und Inhalt sind in bedingt durch hausinterne Gegebenheiten der Schule und des Seniorenzentrums und der Wetterlage, in Absprache, jeder Zeit möglich.


2. Erfüllung der Aufgaben der Schule,  der  AG- Leiterin Frau Lockowandt

Für alle Belange der Schüler,  die sich aus der AG – Arbeit ergeben, ist Frau Lockowandt als Vertreterin der Carl -von- -Ossietzky- Oberschule Ansprechpartnerin.
• Sorge- und Aufsichtspflicht für die Schüler der Carl – von – Ossietzky – Oberschule mit angegliederter Primarstufe
• Belehrungen der Schüler
• Kontaktperson zwischen Schule Seniorenzentrums,  Absprachen, Telefonate
• Elterninformationen
• Erstellen eines Arbeitsplanes für die AG = vorliegendes Formular
• Dokumentation dessen  erfolgt in unsere Schulhomepage
• Übertragen von Funktionen an Schüler, wie Tagebuchführung und Teamleiter
• Koordinierung mit dem Arbeitsplan des Seniorenwohnheimes mit dem der Schul- AG  Motto „ Gemeinsam – nicht einsam!„
• Koordinierung mit Kollegen der Schule, Chor, Rezitationen, Basteln
• Anmelden und Beantragung von Projekten bei der Schulleitung
• Absprache vor den Donnerstagprojekten mit Frau Steinberg am Dienstag davor, telefonisch



3. Aufgaben  der AWO, in Vertretung und Auftrag von Frau Heidi Steinberg,  Seniorenzentrum „Werder Wachtelwinkel“

● Information der Wohnheimleitung und Pflegedienstleitung
● Sorge- und Aufsichtspflicht für die Senioren
● Frau Steinberg stellt die direkte Verbindung im Einvernehmen mit Frau Schuldt, Leiterin der Einrichtung, zwischen Seniorenzentrum und Schule dar.
● Sie informiert gegebenenfalls über unsere Aktionen die Presse und einer Wandzeitung im Seniorenwohnheim. und dokumentiert für das Seniorenzentrum.
● Einarbeitung des Planes der AG der Oberschule in die Monatspläne des Seniorenzentrums, Donnerstage, ab 15.00 Uhr, siehe Zeitplan der AG
● Information des Personals, z.B. Küche, Pflegepersonal vor  diversen Aktivitäten
● Information der Wohnbereiche, Flyer
● Öffentlichkeitsarbeit, Zeitung, Flyer
● Verantwortlich, dass die Senioren an den Donnerstagen  ab 15.00 Uhr für die Arbeit mit den Jugendlichen der AG bereit sind.
● Koordination zwischen Seniorenzentrum und Schule
● Bereitstellen von Bastelmaterialien wie Scheren, Kleber, Buntpapier, Krepppapier in Absprache mit Frau Lockowandt
● Exakte Planung  vor größeren Aktivitäten mit Frau Lockowandt
● Die Schultaschen und Jacken legen die Jugendlichen in der Bibliothek ab.
● Spiel, Spaß und Freude veranstalten wir im Foyer.
● Während Brettspielen schützen wir den Tisch mit einer großen Decke, beim Basteln und beim Zubereiten von Essen mit einem Wachstuch.
● Beides stellt das Seniorenzentrum zur Verfügung.
● In Absprache mit Frau Schuldt, Leiterin des Seniorenzentrums, beginnen die Schüler und die Patensenioren 15.00 Uhr den Nachmittag mit dem  gemeinsamen Kaffeetrinken im Speisesaal.

4. Teilnehmer der AG

AG – Leiter: Ingeburg Lockowandt
Betreuer vor Ort: Heidi Steinberg
Teamleiter: Schüler / Patensenioren

 

5. AG - Arbeitsplan, Agenda,  Schuljahr 2011 / 2012

Der Download ID=40 exisitert nicht!

Google