Bitte warten...
 
Carl-von-Ossietzky-Oberschule mit angegliederter Primarstufe
Telefon: 03327 / 42725 oder 03327 / 43008
Donnerstag, 21. Juni 2018 - 10:25 Uhr

Hauptmenü


Statistiken

BesucherHeute: 55

BesucherGestern: 216

BesucherWoche: 659

BesucherMonat: 3168

BesucherInsgesamt: 491457

Aktuell sind 203 Gäste und keine Mitglieder online

Schülermediatoren

StreitschlichterUnsere Schülermediatoren (in derProjektwoche vom 16.02. bis 20.02.2009) 

Wozu brauchen wir das Projekt?
Was wollen wir erreichen?
Für einige Schülerinnen und Schüler der Oberschule Werder ist Gewalt das einzige Mittel, um Konflikte zu lösen.
Dies tun sie nicht, weil sie körperliche und verbale Gewalt gut finden, sondern weil sie keine andere Möglichkeit sehen. Sie lernen von Erwachsenen, dass man um des eigenen Vorteils willen andere missachten kann. Sie sehen Filme, die belegen, dass man nur mit Gewalt etwas erreichen kann und sie wollen von ihren Mitschülern nicht als schwach abgestempelt werden.
Tatsächlich sind viele Schülerinnen und Schüler in der Lage, sich in Konflikten konstruktiv zu verhalten und Probleme unter einander zu regeln. Unsere Erfahrung ist, dass die meisten dies wollen, wenn sie einen Weg dafür sehen.
Mit dieser Maßnahme möchten wir mehr Eigenverantwortung und mehr Eigenaktivität der Schülerinnen und Schüler fördern. Konflikte können früher erkannt und schneller sozial-integrative Lösungen erarbeitet werden. Nicht der Konflikt ist das Problem, sondern die Art und Weise wie damit umgegangen wird.
Mit der Zusammenführung von Grund- und Oberschule Werder zu einem Schulcampus kann es zu weiteren Konflikten zwischen Grund- und Oberschülern kommen. Eine gut funktionierende Streitschlichtergruppe hat in diesem Prozess der Zusammenführung beider Schulen mit dieser unterschiedlichen Schülerschaft eine wichtige Funktion.
Im Schuljahr 2007/2008 wurden 15 Schülerinnen und Schüler der 7. und 8. Klassen in Begleitung von einer Lehrerin und der Schulsozialarbeiterin der Oberschule Werder verantwortungsbewusst in der Jugendherberge Potsdam ausgebildet. Angeleitet wurde der Workshop von Jörg Stopa von der RAA Potsdam. Schließlich übernehmen sie als Vermittler eine wichtige Aufgabe beim schlichten eines Streites. Als ehrenamtliche Streitschlichter waren sie bereit, sich während der Ausbildung und Übungen, Rollenspiele und Gruppenarbeit einzulassen, gerechte Lösungen bei Streitigkeiten als wichtig erachten und eigene Erfahrungen mit Konflikten einbringen. In der Praxis hat sich gezeigt, dass die einwöchige Ausbildung zwar wichtig war, aber im Grunde nicht ausreicht. Eine Mediationsausbildung dauert im Durchschnitt 200 Stunden. Deshalb sind die Vertiefung des Verfahrens und die Ausbildung neuer Schülermediatoren für die Schule bedeutend.

Worum geht es in dem Projekt?
In diesem Projekt geht es um die nachhaltige Verbesserung des Schulklimas durch Mediation als Konfliktbearbeitungsmethode und die Arbeit an den Haltungen von Schülerinnen und Schülern sowie der Lehrerschaft. Es werden 15 Schülermediator/innen aus den Klassen 7 bis 9 aus- oder weitergebildet. Die aktive Schülermediator/innen-Gruppe wurde entwicklungsbedingt geschult und neue Mediator/innen wurden ausgebildet.
Die Lehrerschaft wurde in einer Weiterbildung fortgebildet. Hierzu wurde an den vorhandenen Erfahrungen, an den Fähigkeiten und Kenntnissen der Ausgebildeten Schülermediator/innen und an den bereits absolvierten Trainings und Ausbildungen der Beteiligten Pädagogen/innen angeknüpft.
Ausgehend von der These, dass Schülerinnen und Schüler bei Konflikten Gleichaltriger die besseren Gesprächspartner/innen sind als Erwachsene, wird die ausgebildete Streitschlichtergruppe mit Unterstützung einer Lehrerin und der Schulsozialarbeiterin in der Bearbeitung von Konflikten aktiv. Dazu bedarf es einer fundierten Ausbildung der Schüler/innen. Sie erhalten in und durch die Ausbildung die Möglichkeit, die eigenen Handlungsweisen und Haltungen zu hinterfragen und das eigene Konfliktverhalten zu reflektieren und zu verbessern. Die sozialen und kommunikativen Kompetenzen werden nachhaltig verbessert.


Themen der Ausbildung sind:

  • Kennenlernen
  • Regeln im Umgang miteinander
  • Wahrnehmung von Gefühlen
  • Kooperation
  • Kommunikationstraining
  • Konflikttraining
  • Verfahren der Mediation
  • Selbstreflexion

Streitschlichter

Google