Bitte warten...
 
Carl-von-Ossietzky-Oberschule mit angegliederter Primarstufe
Telefon: 03327 / 42725 oder 03327 / 43008
Samstag, 22. September 2018 - 05:44 Uhr

Hauptmenü


Statistiken

BesucherHeute: 9

BesucherGestern: 112

BesucherWoche: 844

BesucherMonat: 3074

BesucherInsgesamt: 500431

Aktuell sind 249 Gäste und keine Mitglieder online

Ausbildungsschule

AusbildungsschuleIm Sinne einer qualitätsorientierten Lehrernachwuchsförderung identifiziert sich die Carl-von-Ossietzky-Schule Werder (Havel) mit seiner Rolle als Ausbildungsschule in besonderem Maße.

Erfahrene Ausbildungslehrerinnen und – lehrer sowie Mentorinnen und Mentoren betreuen die Absolventen der Universität Potsdam aus den verschiedenen Fachrichtungen sowie die Referendare des Referendariats mit hoher Kompetenz. Zahlreiche Kolleginnen und Kollegen verfügen gerade in diesem Bereich über langjährige Erfahrungen, einige auch in der seminaristischen Lehrerausbildung.


Umfassende, qualifizierte Ausbildung der Lehramtsanwärter/innen

Wir bemühen uns, dieser Aufgabe gerecht zu werden und die Lehramtsanwärter/innen in die Unterrichtsarbeit kompetent einzuführen. Dabei sind drei Hauptbereiche zu beachten:

-die Schüler (Beobachtung, Leistungserziehung und Leistungsbewertung, Elternarbeit)
-der Unterricht (Inhalte, Methoden, Arbeits- und Sozialformen, Arbeitsmittel)
-die Lehrperson (Unterrichtsvorbereitung und -durchführung, Gestaltung der Lernumgebung, Kenntnis der Richtlinien und des Schulrechts).

Die Ausbildungsarbeit in den drei oben genannten Bereichen wird durch kritische Reflexionen und intensive Gespräche zwischen dem Staatlichen Studienseminar, den Mentoren und der Schulleitung ergänzt.

Die Ausbildung ist nicht auf wenige Mentoren beschränkt. Jeder Lehrer kann als Mentor eingesetzt werden. Wer in einer Ausbildungsphase nicht Mentor ist, unterstützt und ergänzt die Arbeit der Kollegen.

Wir sind bereit auch vom Lehramtsanwärter/in zu lernen. Von ihnen gehen Impulse aus die eigene Arbeit zu überdenken. Sie informieren uns über neue Theorien und Methoden und den Einsatz neuer Medien. Im fachlichen und persönlichen Austausch beraten und besprechen wir uns und nehmen sie in das Kollegium auf. Des Weiteren ermöglicht die Schule der Universität Potsdam Praktika für die Studierenden in allen Phasen der Ausbildung.


Tipps für die Studenten/Referendare
Für das erste Zurechtfinden an der Ausbildungsschule gibt es keine Rezepte. Dafür sind die Bedingungen zu unterschiedlich, und die eigene Persönlichkeit spielt eine große Rolle. Sehr hilfreich für den Anfang ist die Betreuung durch eine/n kompetenten und verständnisvollen AnsprechpartnerIn an der Schule. Die Schulleitung weist den LehramtsanwärterInnen eine/n solchen zu, meist muss man sich aber selbst darum kümmern, die Geheimnisse der Schule und des Kollegiums zu ergründen. Es sollten möglichst viele KollegInnen direkt angesprochen werden und um Rat gefragt werden.


Weitere Materialien und Informationsquellen:
-  Aufgaben des pädagogischen Personals an Schulen in öffentlicher Trägerschaft im Land Brandenburg         Leitfaden    3.7
- Universität Potsdam   Zentrum für Lehrerbildung
• Informationen zum Schulpraktikum ( Praxissemester)
- Landesinstitut für Lehrerbildung Brandenburg
• Informationen zum Referendariat

Google